Home Foren Regattaszene Catauftakt 21

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #9578
    WueppsteertWueppsteert
    Teilnehmer

    Sehr schade, aber absolut nachvollziebar.

    Von wegen „Trockenübungen“…, ab auf´s Wasser: Segeln ist (zumindest bei uns im Norden) erlaubt und macht den Kopf frei!!!

    Mast- und Schotbruch
    Frauke

    #9575
    JoergNJoergN
    Moderator

    Danke für die Info, Eike.
    Absolut nachvollziehbar unter diesen Umständen,- zu denen man nichts weiter sagen muss.
    Ich wünsche schon mal schöne Ostern,
    bleibt gesund und macht ein paar Trockenübungen.
    LG
    Jörg

    #9574
    EikeEike
    Teilnehmer

    Guten Morgen,

    leider wurde der CAT-Auftakt abgesagt.

    #9573
    PiotrPetraxK2PiotrPetraxK2
    Teilnehmer

    Lieber Jens vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Wir bleiben in Kontakt.
    Viele Grüße Piotr

    #9564
    Jens (Only4Me)Jens (Only4Me)
    Teilnehmer

    Liebe Piotr, da muss man Sepp und Gabi wohl leider Recht geben: Infektionsschutz ist in Deutschland Sache der einzelnen Bundesländer. Es würde Dir z.B. nichts nützen, die im Bundesland Niedersachsen geltenden Einreisebestimmungen für aus Polen Einreisende zu kennen, wenn Du über das Bundesland Sachsen nach Deutschland einreist. Denn das tolle dabei: es kann z.B. sein, dass Sachsen aus Polen Einreisende ohne Quarantäne/Negativtest reinlässt, Niedersachsen aber nicht (obwohl Du ja bereits nach Deutschland über Sachsen ohne Test/Quarantäne einreisen durftest…), oder auch umgekehrt. Manchmal eine hinderliche Sache, das mit dem Föderalismus… Da hilft nur, entlang der geplanten Reiseroute nach den Internet-Seiten der einzelnen Bundesland-Gesundheitsministerien zu suchen. Die haben meist eine immer weitgehend aktuelle Seite, auf der man die derzeit im jeweiligen Bundesland geltenden Einschränkungen finden oder sich zusammensuchen kann (z.B. für Bayern: http://www.stmgp.bayern.de). Das kann m.E. nicht auch noch seitens der Veranstalter geleistet werden. Bei dieser Gelegenheit: Hut ab vor allen Veranstaltern, die das letztes Jahr trotz allem durchgezogen haben (Mövenstein, Süßer See,…), das waren Lichtblicke in einer sonst doch sehr trostlosen Zeit! Ich persönlich hoffe, dass einige Veranstaltungen auch dieses Jahr stattfinden können, verstehe aber jeden Veranstalter, der sich das nicht antun will. Und über den Sinn, in der aktuellen Lage quer durch die Republik zu fahren, um ein Wochenende gemeinsam zu segeln und auch ein wenig zu feiern, kann man sicher trefflich streiten. Mit der nötigen Selbstverantwortung bei jedem Einzelnen sollte das aber doch grundsätzlich auch vertretbar sein. Wir selbst sind jedenfalls schon kräftig am Planen (WM Polen waren wir als erste/einzige gemeldet :-), toll, dass Ihr nächstes Jahr einen neuen Anlauf nehmt!) und haben unser eigenes „Vorsorgekonzept“, um uns selbst, aber auch ANDERE zu schützen. Dazu gehört auch, dass wir uns wenige Stunden vor jeder Fahrt Schnelltesten lassen wollen und Selbsttests mitnehmen, die spätestens bei jedem Kratzen im Hals, Temperaturerhöhung und sonstigen möglichen Anzeichen zum Einsatz kommen. Das schließt ein Risiko, welches von uns für andere auf einer Veranstaltung ausgeht, nicht aus, aber hilft doch neben den sonstigen Regeln die entsprechende Wahrscheinlichkeit deutlich zu senken. Wenn so etwas jeder tun würde, wäre doch schon viel gewonnen. Klar kann das dazu führen, das man bei einem Positivtest dann in Quarantäne muss, wie bei uns kürzlich die komplette Familie für volle 14 Tage, nachdem Philipp bei einem freiwilligen PCR-Test positiv war, was ohne Test nicht aufgefallen wäre. Da er die ganze Zeit völlig symptomlos war, wäre er aber anderenfalls tagelang rumgesprungen und hätte Leute anstecken können (z.B. die Oma, den über achtzigjährigen Nachbarn,…), ohne es zu wissen.

    In diesem Sinne, bleib negativ, denk positiv!

    Viele Grüße

    Jens

    P.S.: wenn Du Hilfe brauchst oder Informationen darüber, wo man bei uns in Deutschland hierzu im Internet etwas finden kann, wende Dich gerne an mich, entweder an dieser Stelle (wenn auch für die Allgemeinheit interessant), oder über jens.goldschmidt@yahoo.de. Gib mir gerne auch Deine/Eure jeweils zu den Regatten geplante Reiseroute, dann suche ich die aktuell geltenden Regelungen für Dich raus.

    #9559
    JoergNJoergN
    Moderator

    Trotz der angedrohten Inzidenzzahlen will der Club die Opti-Qualifikation durchziehen. Der Regionpräsident von Hannover hat die Ausnahme vom Beherbergungsverbot für Wettkampfteilnehmer bestätigt und Selbstests auf dem Parkplatz sind als Pflicht vorgesehen. Na mal sehen wie das wird.

    LG Jörg

    #9558
    SeppundGabiSeppundGabi
    Teilnehmer

    Das ist eine heikle Geschichte. Dann müssen die Bestimmungen für jedes Bundesland in Deutschland geprüft werden, wer aus welchem Bundesland wohin reisen darf. Das alles im Überblick zu haben, ist schwierig. Wie ich auch schon erlebt habe, ändern Bundesländer von einem Tag auf den anderen plötzlich etwas und wer soll das dann jeweils verwalten und einpflegen. Und dann noch die Regelungen aus dem EU-Ausland und dem Drittland wie die Schweiz. Die Wiedereinreise in die Heimatländer ist ebenfalls zu verwalten. Ich denke, das ist etwas viel des Aufwandes. Momentan bleibt einem nur der tägliche Blick in die Regelungen im Internet, was jeder selber machen sollte. Und kurz vor Reisebeginn, so man sich dazu entschließt, unbedingt noch ein letztes Mal nachschauen, ob nicht doch wieder etwas geändert wurde.  Viele Grüße aus Luzern von Sepp und Gabi.

     

    #9549
    PiotrPetraxK2PiotrPetraxK2
    Teilnehmer

    Hallo,
    Ich habe einen Vorschlag. Die Zeiten sind immer noch hart, aber die Saison liegt vor uns und das sollte man begrüßen.
    Fügen wir in jede Nachricht über eine bevorstehende Regatta Informationen über aktuelle Beschränkungen für Ausländer in einem bestimmten Land ein: die Notwendigkeit, Tests durchzuführen; Quarantäne usw.
    Dies wird unsere Entscheidungsfindung vereinfachen. Wir werden alle auf einen Blick wissen, was uns erwartet, wenn wir in diesem Land ankommen.
    Grüße
    Piotr

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 5 Tage von PiotrPetraxK2PiotrPetraxK2.
    #9509
    JoergNJoergN
    Moderator

    Hallo Leute,

    In 4 Wochen soll der erste Start auf dem Steinhuder Meer sein. Der Club hat vorher schon eine WM-Qualifikation der Optis und macht sich Hoffnungen, die unter dem Motto Leistungssport durch zu bekommen. Allerdings ist in Niedersachsen noch ein Beherbergungsverbot in Kraft. Eine Entscheidung wird kurzfristig fallen und falls möglich, wird die Veranstaltung unter den bekannten Hygienevorschriften statt finden. Also schon mal die Segelsachen vor suchen und das Wochenende frei halten.

    So ein Wind wie heute wird ja hoffentlich nicht sein.

    LG Jörg

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.