Home Foren Technik und Vermessung Kielschuhe

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Monaten von Slade.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #10403
    Slade
    Teilnehmer

    Hallo Robert,

    vielen Dank für die Infos, eigentlich muss ich ja nur ein paar Zentimeter bis zum hinteren Drehpunkt tauschen, der Rest ist noch einwandfrei.

    Ich bestelle mir dann trotzdem eine komplette Schiene und schau mal, ob ich nur einen Teil tauschen muss.

    Nochmal vielen Dank für deine wertvollen Hinweise.

     

    Gruß,

    Slade

    #10347
    RobertRobert
    Teilnehmer

    Es gibt zwei Wege die Kielschuhe runter zu bekommen.

    1. Kleinteilig abbrechen!

    Dazu wird zuerst mit einem Messer die Fuge so tief wie man kommt eingeschnitten, mehrfaches schneiden ist hier erforderlich. Wenn man tief genug ist kann man anfangen mit einem breiten Flachschraubendreher den Kielschuh nach oben zu hebeln bis ein Stück wegbricht. Das wiederholt man denn solange bis der Kielschuh ab ist. Ohne Frage ist dieser Weg sehr mühselig, frustrierend und langwierig, dafür braucht man kein spezielleres Werkzeug.

    2. Drahtschneiden!

    Hier wird zuerst wieder tief geschnitten, insbesondere an den Enden. Mit einer Säge, Oszillierend ist hierfür am besten, sägt man den Kielschuh in zwei Hälften. Der Schnitt verläuft dabei quer womit sich diese Methode auch zum teilweise Austausch des Kielschuh eignet. Hierbei sehr vorsichtig sein um den Rumpf nicht mit anzusägen. Man erkennt ob man durch ist daran dass der Spalt dunkel wird, den das GFK ist heller als das Silikon. Ist der Schnitt vollsändig gesetzt nimmt man einen Draht mit ca. 80cm Länge und zwei Griffe, es eignet sich hier hervorragend eine Kardele der Wanten. Durch den Spalt wird der Draht eingeführt und mit den Griffen parallel zum Rumpf hin und her bewegt. Mit Zug vom Spalt zum Ende des Schuhes schneidet man sich so durch die Silikon schicht. Die Spannung auf dem Draht sollt nicht zu hoch sein da er sonst so heiß wird das er das GFK verschmort und reißt. Mit einem Keil kann man den Schuh etwas hoch hebeln wo er schon fertig geschnitten ist um das Schneiden zu erleichtern. Den Der Draht sollte immer Mittig aus der Fuge laufen um den Rumpf nicht zu beschädigen und auch nicht den Kielschuh anzusägen. Es ist durchaus anstrengend und dauert auch seine Zeit aber immernoch schneller als Variante 1.

    Ich empfehle Variante 2, haben so schon viele Kielschuhe auf diese Weise ausgewechselt.

    #10346
    Slade
    Teilnehmer

    Hallo Robert,

    danke für die Antwort, da schon etwas vom Rumpf  rausschaut, also am Besten tauschen, was direkt zur nächsten Frage führt: Wie kriegt man die Dinger runter? Sie sollten ja mit Silikon geklebt sein, aber wie trennt man das wieder?

     

    Gruß und danke vorab,

    Slade

    #10329
    RobertRobert
    Teilnehmer

    Sofern der Kielschuh noch nicht vollständig durchgeschliffen ist kann man das fehlende Material wieder aufbauen. Dafür am besten Polyesterharz und Glasfaser verwenden da Epoxy keine gute Verbindung mit dem GFK der Kielschuhe eingeht. Da es beim Kielschuh aber nicht unbedingt darauf ankommt kann man das Epoxy durchaus verwenden auch wenn es nicht ideal dafür ist.

    Den Rumpf großflächig abkleben damit kein Harz auf den Rumpf kommt und dann mit Lagen in entsprechender Größe Aufarbeiten. Wenn man das Harz weiß einfärbt sieht man die Reparatur fast nicht mehr. Man benötigt auch keine Deckschicht nach dem Schleifen.

    Ist der Kielschuh soweit abgefahren das der Rumpf klar raus schaut sollte man den Kielschuh wechseln. Hier ist das Risiko beim Aufarbeiten den Rumpf dauerhaft am Kielschuh festzukleben sehr groß und sollte daher nur mit entsprechender Trennungsaufbau ausgeführt werden. Dies ist deutlich komplexer womit ein Austausch in Frage kommt.

    #10327
    Slade
    Teilnehmer

    Guten Abend zusammen,

    als Cat Neulinge, haben wir uns als Ausgleich zum Refitted-Schwertzugvogel der zwar nett mit den Kindern ist, aebr zu wenig Fun bietet, letztes Jahr einen F2 gegönnt.

    Nun habe ich bei der Winterdurchsicht gesehen, dass an einem Schwimmer der Kielschuh am hinteren Drehpunkt fast durch ist.

    Gibt es hier Erfahrungen, ob man dies mit ein wenig Gewebe und Epoxy wieder aufbauen kann, oder muss der komplette Schuh getauscht werden?

     

    Gruß und danke für Eure Erfahrungen,

    Slade

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.