Home Foren Technik und Vermessung Segelanschlag Classic und Streamcut

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #12368
    RobertRobert
    Teilnehmer

    Da die Classicsegel bei Regatten im Grunde nicht zur Anwendung kommen ist das kein Belang der Klassenvereinigung sondern der TOPCAT Werft.

    Schäden an den Haken selbst sind eher selten, habe bisher bei meinen Regattasegeln noch keinen auswechseln müssen bevor das Segel selbst durch war.

    Habe vor einigen Jahren einen Adapter entwickelt womit die Classicsegel wie Streamcutsegel gesetzt werden können. Dieser nimmt den Haken auf und führt ihn wie das Kopfbrett des Streamcutsegel im Mast.

    #12365
    osgevosgev
    Teilnehmer

    Topcat: Wenn ich noch etwas anregen darf: Ich schlage vor, den Anschlag der Segeltypen am Masttop zu vereinheitlichen. Anschlag Großsegel

    Entweder beide mit Kopfplatte oder beide mit den Haken ausstatten. Der Haken muss ggf. mehr oder stabileres Material bekommen, dicker, sonst verformt der Laibungsdruck den Haken. Der Cunningham entwickelt ordentlich Zug auf den Haken.

    Der Wechsel des Segels vom einen zum anderen gestaltet sich mit Umtüdeln des Großfalls sehr aufwendig, weil das Boot gelegt werden muss. An der Ostsee ist es ratsam ggf. und öfter mal ein kleineres Classicsegel anzuschlagen.

     

    Gruß + handbreit Boris

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tage von osgevosgev.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tage von osgevosgev.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.